Logo der NAK Logo Jugendtag

Apostelbereich Heilbronn/Nürnberg

Etwa 750 Jugendliche haben sich am Sonntag, 10. Juni, in Crailsheim auf den Internationalen Jugendtag (IJT) eingestimmt, der im kommenden Jahr in Düsseldorf stattfinden wird. Und so lautete das Motto des Jugendtags des Apostelbereichs Heilbronn/Nürnberg „Auf dem Weg zum Internationalen Jugendtag 2019“.

Vor dem Gottesdienst stimmte ein Film auf den Jugendtag ein. Darin haben sich Jugendliche Gedanken zu ihrem Glauben und zum Internationalen Jugendtag gemacht. „Bist du dabei?“ fragen sie am Ende. Nach und nach erheben sich in der Halle Jugendliche und rufen: „Ich bin dabei!“ - bis die ganze Gemeinde steht: Alle wollen beim Internationalen Jugendtag in Düsseldorf dabei sein.

 

Dem Gottesdienst legte Apostel Manfred Schönenborn ein Wort aus 1. Korinther 13, Vers 13 zu Grunde. „Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.“

Wenn man ein Ziel habe, tue das gut, kommt der Apostel gleich zu Beginn seiner Predigt auf das Motto des Jugendtags zu sprechen. Man solle aber nicht vergessen, von Zeit zu Zeit innezuhalten und sich zu orientieren. „Schaut immer mal wieder, ob der Weg noch stimmt“, rät Apostel Schönenborn den Jugendlichen. Das ließe sich auch auf ein noch größeres Ziel übertragen: Die Wiederkunft von Jesus Christus. Um das zu erreichen, sei der Glaube sehr wichtig. „Ohne den Glauben geht gar nichts“, so der Apostel. Dieser müsse zukunftsorientiert sein, um in die Gemeinschaft mit Gott zu führen.

Schließlich gab der Apostel noch ein aktuelles Beispiel. Es gebe in letzter Zeit immer mehr Produkte in der Light-Version – mit weniger Zucker, weniger Kalorien. Das sei in Ordnung. „Aber eine Light-Version des Glaubens ist nicht okay“, warnte der Apostel. Denn Gott erwarte den ganzen Glauben von allen.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen startete das Nachmittagsprogramm mit einem Lied von Chor und Orchester. „Wie Christus mir begegnet, will ich auch dir begegnen“, brachten die Musiker darin zum Ausdruck.

Danach gab Simon Züfle aus Freiburg, der IJT-Botschafter für Süddeutschland, Auskunft zum Event im nächsten Jahr. Dabei gelang es ihm, seine Begeisterung und Vorfreude auf das Wochenende auf die Jugendliche zu übertragen.

Wer noch mehr über den IJT erfahren wollte, konnte im Anschluss zum Infostand kommen. Außerdem konnten T-Shirts und Taschen mit dem Logo besprüht werden. Für die Sportlichen gab es einen Human-Tischkicker und Volleyball. Die Musikbegeisterten übten in der Halle ein Lied mit Boomwhackers. Das sind Röhren aus Plastik, die verschiedene Töne von sich geben.

„Vergesst bitte nicht das Motto des Internationalen Jugendtags“, bat Apostel Schönenborn am Ende die Jugendlichen. „Hier bin ich“ bedeute auch, am Glauben zu bleiben und sich freudig einzubringen.

Vorschau

Der nächste Jugendtag findet am 23. September 2018 in der neuapostolischen Kirche in Augsburg, Stettenstr. 7, statt.